Khomas Hochland Hiking Trails Loading

4 TAGE WANDERUNG INFO

Sei eins  Mit der Natur In Namibia

Tag 1 : von Duesternbrook zum Otjiseva Camp (16 km)

Der Tag der Ankunft ist immer der Tag bevor die Wanderung beginnt, dh die erste Nacht ist immer auf Düsternbrook und gehört schon zu den 4 Übernachtungen. Früh am nächsten morgen geht die Wanderung entlang dem Otjiseva Revier nach Süden für ungefähr 1.5 km. Dann biegt man links ab, folgt immer den Schildern und kommt zum Düsternbrook Eingangsfarmtor. Jetzt betritt man Farm Otjiseva und folgt den Schildern entlang der Hauptstrasse für circa 1 km. Dann biegt man rechts ab auf einen markierten Wanderpfad. Dieser führt sie wieder zum Otijiseva Revier. Die Route führt eine zeitlang unter grossen Bäumen mit folgender Beschilderung: UNDER THE BIG TREES, RIVER/GAME WATCH WALK and GEMSBOKKOELTE bevor der Weg dann rechts in die Berge abbiegt. Die Vegtation nent sich Buschsavane wobei viel grosse Bäume angenehme Schattenspender sind dier somit auch einer Pause einladen zB der BIG FIG TREE REST. Dieser Baum bietet sich an eine Mittagspaus einzulegen, nähe dem 12 km Schild. Hier soll es auch Felszeichnungen geben an der Stelle KLIPMERK GATE. Die genaue Bedeutung der Zeichnungen ist noch allerdings unklar. Auf den grossen Steinen im Flussbett kann man sich auch gut ausruhen. Der Weg windet sich weiter durch enge Schluchten mit einigen intertessanten steinigen Wasserfällen. Einer war jedoch zu hoch, so wurde der Weg auf und um einen Hügel geleitet. Oben angelangt beim Punkt TOKTOKKIE TRACK REST- hatten man einen imposanten Blick in die umliegenden Berge, aber auch in das flachere Tal das sich nach Windhoek ausdehnt. Ein Letzter kleiner Anstieg führt zu einer sehr schönen Stelle, unsere Überdachung und Camp genannt GUSTAV POSTEN. Diese liegt immernoch auf der Otjiseva Farm, hier befindet sich auch kleine Talsperre die oft trocken ist aber sie kann sich bei einem guten Regen auffüllen. Man befindet sich hier in absoluter Wilderniss nur mit Klängen der afrikanischen Natur, dem Wild das man hören oder sehen kann ohne das man jetzt ganz Still sein muss. Manche Schilder haben eine interessante  Namensgebung erhalten wie: SEXY FIG TREE oder THE-ROCK-UNDER-THE-ROCK dh der Fels-unter-dem-Fels oder auch SIT-GAT-RUS-BENE dh Setzt dich auf den Po und Ruhe die Beine aus. 

Tag 2. von Otjiseva nach Onduno Camp  (9 km)

Sie folgen wieder ein  Flussbett auf dem KLIPPEKOU KLIM bergauf bis Sie die Grenze von der Onduno Farm erreichen vor der  SLAGYSTERKLIP Schlucht. An dem Ruheplatz RED ROCK LIZARD REST auf den Steinen verweilen. Auuseerdem bietet es sich an am bischen Zeit am PARTRIDGE POOL zu verbringen um die Vogelwelt zu beobachten die dort zum Wassser kommt um zu trinken.Der Weg führt am Farmdamm, mit vielen Rindern, vorbei dann bergab in ein anderes Flussbett. Hier könnte man Oryx, Kudu schöne Blumen und Bäume hinter dem Schild CREEPY CORNER sehen. Weiter oben auf dem Berg, wo es eine schöne Briese gab bietet es sich neben dem dem Farmweg unter schattigen Büschen, eine Mittagspause einzulegen. Grundsätzlich kann man oben auf den Bergen immer erwarten das es biscchen windiger ist. Dann nur noch bisschen bergauf und man erreicht YIPPIE ON TOP ...!! Früh am Nachmittag erreichen wir unsere nächste Übernachtungstelle - neben einem Farmdamm. ( kleinen Farmtalsperre). Hier gibt es nun genügend Zeit die Umgebung mit seiner Vogel und Tierwelt zu erkunden. Der Campsite ( das shelter) befindet sich unterhalb dem LOOK UP!! BABOON MOUNTAIN, am Ufer von einem kleinen Trockenfluss zwischen zwei steinigen Bergen mit steilen Felsen. Der eine Berg wird Affenkopf genannt - weil dort oft die Paviane schlafen. 

Day 3 (15 km)

 

Each day brings interesting vistas and so did this day not disappoint! We had a pleasant hike past LEKKER SWIMMING, THROUGH THE BEAUTIFUL BUSHES up on GRANDPA’S PATH, past KIEKIE DAM to the WINDHOEK REST. Windhoek city can clearly be seen in the distance. We TAKE IT SLOW BUT GO on THODO’S PATH through GAT SKEUR DEUR DRAAD to the highest point at 360⁰ AND OH SO FAR FAR AWAY!! with the best views all round of the whole trail, seeing as far as Okahandja and Windhoek while resting a round hill just under 2000 m above sea level.

After we have done some ups and downs past HEAVEN REST, BERND’S MOUNTAIN REST and ENORMOUS COCOON CORNER, we crossed the border to Monte Christo Farm on LEVEL ON THE GRAVEL to the WATERFALL. We climbed down this breathtaking high waterfall with 5 well secured wooden ladders. We pass KORT-PAD-LANG-PAD, with a well deserved rest at SEER-KNIE-DAMRUS and walking past the STEENBOKKIE PLEK we finally reach the Aretaragas River at TARENTAALDRIF. Breathtaking hiking for a kilometre along this river, watching hundreds of water birds and plenty of game pass SO CLOSE, we come to the Tree House, our overnight place on this farm. This tree house is a 3-storey building, built around and in a massive big Ana tree, with double decked 5 star toilets, a lookout and braai area on the first floor, overlooking a dam constructed round the tree. This was very special.

We took a walk to the Monte Christo home. It has a number of small lakes, which is ideal for bird watching such as water birds and Fish eagles. In total on this hike we identified more than 50 species of birds.  We saw many oryx, waterbuck, springbok, zebra, kudu, warthogs and other small mammals.

 

Day 4(14 km)

The last day of the KHHT is a pleasant walk along the Otjiseva River with a number of river crossings and passing the following markers DRIE-ANA-BOME-RUS, COOL TREE REST, VLAKVARKGATE, WATERVOëLS LOOP and WATER KLIPPE. This day led us from Monte Christo via Otjiseva back to the starting point at Düsternbrook.

© 2015-2018 |  Hike Namibia | Windhoek Nature |                                                                                                                                                           | All Rights Reserved. | Cookies policy | Terms of Service |